24.01.2023 Kalkfarbe ist ein natürliches Mittel gegen Schimmel

Mit Kalkfarbe Schimmel vermeiden – ganz ohne Chemie

Moderne graue Wandfarbe aus Kalk in der Küche. Eine natürliches Mittel gegen SChimmel. Es gibt noch viele andere Farbtöne zur Auswahl.

Vor allem in den Wintermonaten zeigt sich verstärkt Schimmel in der Wohnung. Sie möchten den Schimmel entfernen und dafür sorgen, dass er nicht wieder kommt? Dazu ist es hilfreich, die Ursachen für Schimmelbildung und wirksame Maßnahmen zu kennen.

Früher hat man häufig Kalkprodukte zur Schimmelvermeidung genutzt. Heute ist diese Methode nicht mehr so bekannt. Dabei ist sie sehr wirkungsvoll. Kalkputz oder Kalkfarbe sorgen auf natürliche Weise dafür, dass der Schimmel nicht überleben kann – und das ganz ohne Chemie

Wie entsteht eigentlich Schimmel?

Schimmelsporen befinden sich fast überall in der Luft. Wenn sie geeignete Bedingungen finden, dann vermehren sie sich in der Wohnung. Dazu benötigen sie zwei Voraussetzungen:

  • Feuchtigkeit
  • Geeigneter Nährboden

Wie kann ich Luftfeuchtigkeit in der Wohnung reduzieren?

Feuchtigkeit entsteht beim Duschen, Kochen und auch beim Atmen. Das kann man nicht vermeiden. Aber Sie können dafür sorgen, dass die feuchte Raumluft nicht lange in der Wohnung bleibt und sich niederschlagen kann. Dazu benötigen Sie in den meisten Fällen gar keine teuren Geräte wie Luftentfeuchter. Das günstigste und einfachste Mittel ist Lüften – und zwar bei komplett geöffnetem Fenster und mit Durchzug. Da die Außenluft im Winter oft sehr trocken ist, reichen schon 5 Minuten mehrmals am Tag aus.

Die Feuchtigkeit in der Wohnung kondensiert an kalten Oberflächen, wie hier an der Fensterscheibee

Was ist ein geeigneter Nährboden für Schimmel – und was nicht?

Alle Untergründe organischen Ursprungs, die dauerhaft feucht sind und einen niedrigen bis mittleren pH-Wert haben, sind ideal für Schimmelpilze. Also beispielsweise Tapeten oder Anstriche mit Dispersionsfarben. Dauerhaft feucht ist es oft an Wänden, die kalt sind. Hier kondensiert der Wasserdampf am schnellsten. Wenn der Raum relativ kühl ist, wie beispielsweise im Schlafzimmer, und auch noch große Möbel direkt an der Außenwand stehen, kann die Feuchtigkeit schlecht abtrocknen. Genau an diesen Stellen entsteht dann häufig ein Schimmelproblem.

Wie werde ich Schimmel in der Wohnung dauerhaft los?

Dazu müssen Sie die Ursachen beseitigen, also die Luftfeuchtigkeit in den Räumen reduzieren und dem Schimmel den Nährboden entziehen. Neben regelmäßigem Lüften können Sie noch andere dauerhafte Maßnahmen ergreifen. Bei kalten Außenwänden sollten Sie mittelfristig über eine Wärmedämmung nachdenken. Das spart nicht nur Energie, sondern reduziert auch Ihr Schimmelrisiko. Denn an wärmeren Wänden kondensiert weniger Wasserdampf. Oft ist das aber nicht so schnell umsetzbar.

Es gibt aber noch eine Methode, die man früher häufig genutzt hat. Heutzutage ist sie nicht mehr so bekannt. Dabei ist sie sehr wirkungsvoll. Kalkputz oder Kalkfarbe sorgen auf natürliche Weise dafür, dass der Schimmel einfach keine geeigneten Entwicklungsmöglichkeiten findet – im Besonderen an stark gefährdeten Stellen wie Bad, Küche, Schlafzimmer oder auch Fensterlaibungen.

Graue Küchenwand aus Kalkfarbe ist ein natürliches Mittel gegen Schimmel - und sieht auch noch gut aus

Kalkfarbe und Kalkputz vermeiden Schimmel – ganz ohne Chemie

Kalkfarbe oder Kalkputz aus Naturkalk haben einen sehr hohen pH-Wert. Sie sind also stark basisch bzw. alkalisch. In diesem Klima können Schimmelpilze oder Bakterien nicht überleben. So verhindert Kalk auf natürliche Weise die Entstehung von Schimmel – ohne Ihre Wohnung mit chemischen Stoffen zu belasten.

Naturkalk hat noch einen weiteren Vorteil. Durch seine Oberflächenstruktur kann er die Feuchtigkeit im Raum aufnehmen und später wieder abgeben. So wird die Feuchtigkeit zusätzlich reduziert – ganz ohne teure Geräte. Bei einer konventionellen Wand mit Tapete und Wandfarbe schlägt sich die Feuchtigkeit an der Wand nieder und durchfeuchtet manchmal sogar noch die Putzschicht darunter (linkes Bild).

Infografik Feuchtigkeitsaufnahme durch Wand aus Naturkalk

Aber achten Sie dabei auf die Qualität und verwenden Sie Naturkalk – idealerweise sogar Sumpfkalk. Nur noch wenige Hersteller beherrschen diese traditionelle Technik des Einsumpfens. Durch die Reifezeit erhält der Kalk besonders feine Strukturen, die eine gleichmäßigere Oberfläche ergeben. Leider gibt es auf dem Markt auch Kalkprodukte mit sehr niedrigem Kalkanteil von gerade mal 3%. Diese haben keinen so hohen pH-Wert und können daher bei einem Schimmelproblem auch nicht die gewünschte Wirkung zu erzielen.

Die Kalkfarbe lässt sich auf fast allen Untergründen streichen. Geübte Heimwerker können Kalkputz auch selbst anbringen. Es gibt inzwischen viele Produkte, die sich leicht verarbeiten lassen. Aber wer möchte in kalkweißen Räumen wohnen? Keine Sorge: Kalkfarben gibt es inzwischen in vielen attraktiven Farbtönen, die sicher auch zu Ihrem Wohnstil passen und Ihr Zuhause gemütlich machen.

Esszimmer mit roter Wand aus Kalkfarbe. Das sieht wohnlich aus und schützt vor Schimmel

Hier bekommen Sie weitere Informationen

Bei uns erhalten Sie Produkte, die gut für die Umwelt und für die Nutzer sind – auch Schimmelentferner, Kalkfarben und hilfreiche Tipps, wie Sie Schimmel dauerhaft vermeiden können. So gibt es regelmäßig Info-Abende zum Thema Schimmel – zusammen mit dem Naturkalk-Hersteller HAGA. Unter der Rubrik "Veranstaltungen" finden Sie die aktuellen Termine.

Wenn Sie mehr über Naturkalk und die verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten erfahren möchten, dann sehen Sie sich doch gleich noch die Broschüre "Schweizer Biokalk" an. Hier finden Sie viele Umsetzungsbeispiele mit verschiedenen Farben und interessanten Oberflächenstrukturen.

HAGA-Broschüre "Schweizer Biokalk"



 

© 2019, Natur Point Unger GmbH - Naturbaumarkt und Fachgroßhandel